Am 11.08.2018 fanden unsere Sommervereinsmeisterschaften statt. Mit 11 Teilnehmern starteten wir diesmal mit der Doppelkonkurrenz zuerst. Dabei hatten wir auch diesmal das System, dass der QTTR stärkste Spieler zusammen mit dem QTTR niedrigsten Spieler zusammen spielte.

In einer Gruppe jeder gegen jeden wurden dann die drei besten Doppel ausgespielt.

Den dritten Platz belegte das Doppel F. Höltkemeier / Wronka hinter dem Doppel Weitkamp / Dünkeloh. Als Sieger wurden am Ende das Doppel Imort / Lubomski ausgezeichnet.

 

Nach der Doppelkonkurrenz haben wir dann direkt mit der Einzelkonkurrenz begonnen. Gespielt wurden 7 Runden im Schweizer System. Ohne die Spieler Herken, Nobbe und Viermann aus der ersten Mannschaft konnten vor allem die Spieler aus der dritten Mannschaft voll überzeugen. Der im Vorfeld für einige favorisierte, trotz durch Gartenarbeit geschwächte, Wollenberg setzte sich mit einem Verhältnis von vier Siegen und drei Niederlagen durch und belegte am Ende der Vorrunde den vierten Platz. Einen sehr guten dritten Platz belegte unser Neuzugang Lubomski, der wie immer eine starke kämpferische Leistung ablieferte. Jeweils mit fünf Siegen und einer Niederlage setzen sich die Spieler Uhlig und Wronka durch und belegten den ersten und zweiten Platz. Hervorzuheben ist dabei die Leistung von Jürgen Weitkamp, der gegen Wronka klar und verdient  mit 3 zu 0 gewann.

Nicht zufrieden war Karsten Höltkemeier, der am Ende den vorletzten Platz belegte.

 

Nach der Vorrunde wurden die letzten vier Spiele ausgetragen. In den Halbfinals setzen sich Uhlig gegen Lubomski in einem hart umkämpften Spiel  mit 3 zu 2 durch. Parallel hatte es Wronka gegen Wollenberg etwas einfacher und siegte mit 3 zu 0.

 

Im Spiel um Platz 3 hatte dann Wollenberg seine Stärke wiedergefunden und setzte sich gegen Lubomski durch. Im Finale sah es erst nach einer deutlichen Angelegenheit aus. Nach einer 2 zu 0 Satzführung von Uhlig konnte Wronka aber das Spiel noch drehen und gewann am Ende knapp mit 3 zu 2.

 

Den Abend ausklingen ließen alle Spieler bei gegrillten Rippchen und Fleisch. Die alkoholischen Getränke durften dabei natürlich bis spät in die Nacht nicht fehlen. Im Ganzen können wir einen gelungenen Abend resümieren.